chat

Diese Webseite verwendet eigene Cookies, sowie Cookies von Drittanbietern, um Information zu sammeln und somit unsere Dienste zu verbessern, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Ihre Suchaktivitäten zu analysieren. Sollten Sie auf dieser Webseite fortfahren, akzeptieren Sie unsere Nutzung und Installation von Cookies. Jeder Benutzer hat die Möglichkeit, seinen Browser zu konfigurieren, um zu verhindern, dass Cookies gegen seinen Willen installiert werden. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass diese Konfiguration, die Navigation auf dieser Webseite erschweren können.

PSD2: Wie werden OTAs mit dem neuen SCA-Authentifizierung umgehen?

In den letzten Monaten haben wir uns auf die bevorstehende europaweite PSD2-Verordnung vorbereitet.

Wir haben vonseiten der OTAs die Information erhalten, dass die Portal bereit sind, die zusätzliche SCA-Authentifizierung gemäß der neuen PSD2 Verordnung  bis zum 14. September, dem ursprünglich festgelegten Datum, zu implementieren. Derzeit wird jedoch das Implementierungsdatum überprüft und möglicherweise verlängert, um den Unternehmen mehr Zeit für die erforderlichen Anpassungen zu geben.

Wir haben mit unseren Partnern und Portalen/OTAs zusammengearbeitet, um die verschiedenen Zahlungsmethoden, die den Agenturen zur Verfügung stehen, in unserem Ferienhaus-Verwaltungssoftware (VRMS) an die PSD2 anzupassen.

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung darüber, wie einige der größten OTAs von nun an die Zahlungen abwickeln werden:

Booking.com

Online-Zahlungsoption

Wenn die Gäste sich für eine Online-Zahlung entscheiden, kümmert sich Booking.com um die Zahlungsabwicklung und authentifiziert die Zahlung, und die Agentur muss keine weiteren Schritte vornehmen. 

Die Agenturen müssen jedoch diese Online-Zahlungsoption aktivieren, sollten sie wünschen, dass Booking.com die Zahlungen gemäß der neuen Richtlinien verarbeiten soll.

Booking.com wird den Buchungsbetrag an die Agentur per Banküberweisung zahlen.

Direktzahlungsoption

Sollte der Gast, die Unterkunft direkt bezahlen wollen, ist möglicherweise eine zusätzliche Authentifizierung für diese Zahlungsoption erforderlich.

Wenn dem Gast beim Check-in oder Check-out eine Gebühr berechnet wird, gilt die zusätzliche Authentifizierung nicht, da der Kunde bei der Zahlung anwesend ist.

Erfolgt die Berechnung für die Gebühren jedoch nicht vor Ort (z. B. Kaution, Vorauszahlungen und No-showa), muss die Zahlung authentifiziert werden.

Booking.com belastet die Kreditkarte und aktiviert anschließend eine virtuelle Karte (virtual card), damit die Agentur die Gebühr abbuchen kann.

Weitere Informationen zu Booking Partner Hub erhalten Sie hier oder indem Sie sich direkt an Ihren Booking.com Account Manager wenden, um sicherzustellen, dass die Zahlungsoptionen in Ihrem Account korrekt eingerichtet sind.

Expedia

Zahlungsoption Expedia Collect

Mit dieser Option sammelt Expedia zum Buchungszeitpunkt, den vollen zu zahlenden Betrag. Bei Eingang der Buchung wird als Zahlungsmethode die virtuelle Kreditkarte (EVC) angegeben.

Die Agenturen werden den Buchungsbetrag über die EVC von Expedia bekommen. 

Eine weitere Option die den Agenturen zu Verfügung steht,  ist den Buchungsbetrag nach Anreise des Gastes über Überweisung oder Lastschrift direkt vom Portal zu erhalten. 

Mit dieser Zahlungsoption, müssen sich die Agenturen nicht um die Anzahlung kümmern. 

Management-Tool für die Stornogebühren

Dieses Tool kümmert sich um alle Authentifizierungsprobleme, die sich aus Geldbußen ergeben, die dem Gast aufgrund von Stornierungen oder Nichterscheinen (No-shows) zusätzlich berechnet wurden.

Expedia erhält die Zahlung und erfasst die zur Authentifizierung erforderlichen Informationen. Eine Expedia Virtual Card (EVC) wird durch eine Buchungsbenachrichtigung an die Agentur gesendet.

Die virtuelle Kreditkarte wird erst nach Zahlungseingang aufgeladen und der Agentur zur Verfügung gestellt. Expedia belastet die Agentur nicht mit der Provision, sollte die Buchung aufgrund von Zahlungsproblemen wie ‘kein Guthaben’ oder einer ungültige Karten nicht  berechnet werden können. 

Weitere Informationen finden Sie auf Expedia Partner Central

HomeAway

HomeAway integriert den Token-Service von Drittanbietern. Die Kreditkartendaten werden an die Agentur gesendet, damit diese den Gast mit dem Buchungsbetrag belastet. 

Abhängig von der Kompatibilität des Zahlungsdienstanbieters kann ein zusätzlicher SCA-Authentifizierung erforderlich sein. Sollte die Authentifizierung nicht verfügbar sein, können PMs auf MOTO-Transaktionen (Post- oder Telefonbestellung) oder Banküberweisungen zurückgreifen.

Weitere Portale

Weitere Portale wie Airbnb und lokale Buchungsportale werden die gleichen Zahlungsverfahren beibehalten.

Wenn Sie weitere Informationen zur PSD2-Verordnung und zur Funktionsweise der zusätzlichen SCA-Authentifizierung wünschen, können Sie unseren Blog-Artikel zu diesem Thema lesen.

Redakteurfavoriten

Tags

News Ferienwohnungsbranche

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Avantio Software-Updates und neue Trends in der Technologiebranche für professionelle Ferienvermietungsagenturen.